Professionelles Beratungs- und/ oder Mediationsgespräch zur Entlastung und Pflege

Eine wohlgemeinte Warnung und Mahnung!

Zugegeben:  alt werden, der Betreuung oder auch Pflege zu bedürfen, ist kein Thema für Feiglinge.

Und dennoch schieben es viele Familien und Angehörige vor sich her, aber auch isolierte Mitbürger ohne Angehörige: sie versäumen, frühzeitig Vorsorge für diese Situation zu betreiben.

Für Kinder gilt: „Sobald Deine Eltern älter werden, musst Du Deine Kindheit aufgeben und erwachsen werden!“

Für Eltern gilt: „Sobald Du älter wirst, vertraue auf das Erwachsensein Deiner Kinder!“

Handeln Sie frühzeitig

Bitte seien Sie sich bewusst, dass 90 Prozent von uns, häufig erst im späteren Alter, irgendwann ein Pflegefall sind. Kaum die Hälfte von uns ist darauf richtig vorbereitet, da es zwischen Angehörigen und den absehbar betreuungs- und pflegebedürftigen Mitmenschen vielfach ein Tabuthema ist: gern verschwiegen, ausgeblendet oder einfach ausgesessen.

Manche kritische Situationen lösen sich von allein, diese nicht. Im Gegenteil, es ist sozial grob fahrlässig, das frühzeitige Handeln zu unterlassen!

Über 76 Prozent der Betroffenen (ca. 2,9 Mio.) setzen dann auf die ambulanten Leistungen aus der sozialen Pflegeversicherung, nur knapp 24 Prozent allerdings sind direkt stationär abgedeckt, denn einen stationären Pflegeplatz erhalten Sie leider erst nach durchschnittlich 175 Tagen.

Sichern Sie sich verfügbare Leistungen

Denn ca. 70 Prozent der Ihnen oder unseren betreuungs- und pflegebedürftigen Mitbürgern zustehenden Leistung in Entlastung oder Pflege werden nicht abgerufen, weil kaum jemand weiß, wie das Vorgehen ist. Bitte handeln Sie frühzeitig und aktiv! Unser Beratungsteam bei TopBetreuung unter der Leitung von Dr. theol. Karsten Bredemeier klärt mit Ihnen oder Ihren Angehörigen, was Sie wie veranlassen … und nehmen Ihnen auf Wunsch auch bürokratische Wege ab.

Klären Sie für sich

Klären Sie für sich

  • Ihre notwendigen Vollmachten und Verfügungen – um handlungsfähig zu sein
  • mögliche Gründe für die Einstufung in Pflegegrade
  • Ihren Anspruch auf Pflegegeld – im Vorfeld und akut inkl. der dazugehören Dokumente
  • Leistungen und Entlastungen in der Pflege
  • Betreuung und etwaige Pflege mit dem Betroffenen/ Angehörigen
  • finanzielle Zuwendungen für das barrierefreie Leben und Wohnen zuhause
  • privaten Zusatzschutz

Unsere Angebote für Sie

2-stündiges Beratungsgespräch für Sie allein oder mit Ihrem Partner

Dieses findet statt in Ihrem persönlichen Umfeld und vertrauensvoller Atmosphäre zur Klärung Ihrer Vorstellungen und der offenen Fragen. Wichtig zu wissen:

Unsere professionellen Berater von TopBetreuung bringen vor ihrem persönlichen Hintergrund ein hohes Maß an Lebenserfahrung, Wertschätzung und Empathie ein und beherrschen eine klar strukturierte Gesprächsführung und/ oder verfügen über therapeutische Fortbildungen (NLP, Prov. Therapie, Psychodrama…).

Alle persönlichen Themen und Informationen werden absolut vertraulich behandelt. Danach wissen Sie, ob und welchen Handlungsbedarf Sie eventuell noch haben – oder welche Schritte unabdingbar für Sie und von Ihnen einzuleiten sind. Unser professioneller Berater gibt Ihnen die wesentlichen Informationen und leitet gerne auch unangenehme oder bürokratische Schritte mit Ihnen und für Sie ein.

Selbstverständlich erhalten Sie Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie sich auf eine anstehende Pflegesituation vorbereiten oder sich bzw. betreuende Angehörige oder nahestehende Personen bei einem bestehenden Pflegegrad zusätzlich entlasten.

 

3-stündige beratende Mediation mit Angehörigen oder nahestehenden Personen

Diese findet statt in Ihrem persönlichen Umfeld und vertrauensvoller Atmosphäre zur Klärung Ihrer Vorstellungen und der offenen Fragen. Wichtig zu wissen:

Eine Mediation ist ein angeleitetes Gespräch mit verschiedenen Beteiligten/ Angehörigen zur Lösung potentieller Konfliktthemen.

Unsere professionellen, beratenden Mediatoren bringen vor ihrem persönlichen Hintergrund ein hohes Maß an Lebenserfahrung, Wertschätzung und Empathie ein.

Besondere Ausbildung in klar strukturierter Gesprächsführung, seelsorgerliche Erfahrung oder therapeutische Aus- und Weiterbildungen (NLP, Prov. Therapie, Psychodrama…) zeichnen unsere TopBetreuung hierin aus.

Alle persönlichen Themen und Informationen werden absolut vertraulich behandelt. Danach wissen Sie, ob und welchen Handlungsbedarf Sie eventuell noch haben – oder welche Schritte unabdingbar für Sie oder Angehörige oder nahestehende Personen einzuleiten sind. Unser professioneller, beratender Mediator gibt Ihnen die wesentlichen Informationen und leitet gerne auch unangenehme oder bürokratische Schritte mit Ihnen und für Sie ein.

Der Vorteil der Mediation liegt im Ansprechen möglicher, innerfamiliärer Konflikte, die entstehen können und die Sie sich und Ihren Angehörigen frühzeitig ersparen. Im moderierten Gespräch klären Sie kritische Themen und bekommen etwaige Spannungsfelder aufgezeigt – aber vor allem Wegweisungen, damit Sie diese vermeiden.

Auf Wunsch erhalten Sie Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie sich auf eine anstehende Pflegesituation vorbereiten oder sich bzw. betreuende Angehörige/ nahestehende Personen bei einem bestehenden Pflegegrad zusätzlich entlasten.

Kosten auf Anfrage.

Eine sinnvolle Investition

Eine sinnvolle Investition

Wenn Sie noch nicht oder nur begrenzt tätig geworden sind, sichern Sie sich – vielleicht sogar im 1. Jahr – dafür bis zu mehreren Tausend Euro. Es ist Ihr Geld, es ist Ihre Entscheidung.

Bitte denken Sie frühzeitig über einen möglichen Pflegefall und die Folgen nach, in Ihrem Interesse und auch im Interesse Ihrer Angehörigen. Genießen Sie Ihren Lebensabend … und bitte bleiben Sie möglichst lange gesund.

Keine Rechtsberatung. Haftung ist ausgeschlossen.